...

 

Versandbedingungen
...
Mindestbestellwert 20,00€ (Brutto-Warenwert)

Der Versand erfolgt nur innerhalb von Deutschland per DHL für 5,90€/ Bestellung.

Sie erhalten eine Rechnung per Email im pdf-Format.

Durch negative Erfahrungen in der Vergangenheit erfolgt der Versand nur noch ausschließlich gegen Vorkasse. Bei früheren Bestellungen auf Rechnung erfolgte der Warenausgang immer, der Zahlungseingang leider nicht. Aus diesem Grund gibt es nur noch die Vorkasse-Regelung. Wir bitten um Verständnis.

Bitte keine schnellen Vorab-Überweisungen, warten Sie auf Ihre Rechnung mit der Rechnungsnummer. Sollten Sie innerhalb einer Woche keine Rechnung erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an: frank@schwiontek.de

oder auch per WhatsApp 0177/ 644 58 48

Meistens sind Eingabefehler bei der Bestellung oder ähnliches schnell aufgeklärt.

 

Verpackungsverordnung

Gesetzliche Pflichten für Hersteller und Vertreiber verpackter Waren

Alle Unternehmen, die mit Ware befüllte Verkaufsverpackungen die typischerweise beim privaten Endverbraucher anfallen, erstmals in Verkehr bringen, sind zu einer Lizenzierung bei einem Dualen System verpflichtet. Das gilt sowohl für Service- als auch für Verkaufsverpackungen.

Unsere Entsorgungsgebühren (gemäß der Verpackungsverordnung) wurden bzw. werden dem lizenziertem Hersteller nach jeder Bestellung in Auftrag zur Abrechnung gegeben. Durch die Rechnungsbegleichung kommen wir unserer Pflicht nach, die jeweiligen Verpackungen zu lizenzieren und abzurechnen.

Überblick:

Serviceverpackungen sind Einweggeschirr und Verpackungen der Gastronomie, des Handels sowie anderer Dienstleister, die die Übergabe von Waren an private Endverbraucher ermöglichen (z. B. Becher, Einkaufs- oder Brötchentüten usw.).

Verkaufsverpackungen sind alle Verpackungsmittel, die das Produkt schützen, bündeln oder zusammenhalten und beim Endverbraucher anfallen. Aber auch Verpackungen, die durch den Versand der Ware anfallen (z. B. Kartons, Stretchfolie, Umreifungsbänder, Paletten, Füll- und Polstermaterialien, Packpapier, Luftpolsterversandtaschen) wenn die Ware darin an den Endverbraucher geliefert wird.

Diese Verpackungen müssen vom Erstbefüller (z. B. Bäcker, Kantinenbetreiber, Restaurants usw.) gem. Verpackungsverordnung entpflichtet werden. Die Verpackungen werden dabei auf Basis des Materials und des Einzelgewichts berechnet. Die sich daraus ergebende Entsorgungsgebühr wird an eines der Dualen Systeme abgeführt.

Stand 20-07-2020